Es geht wieder los

…und ich bin dabei 😃 

Momentan tun humoristische Horizonterweiterung und ablenkende Alliterationen gut und deshalb läuft hier nun „Bauer sucht Frau“ 😄 

Dieses Mal unter anderem mit 

– dem treuen Traktorfan Benny

– dem scharmanten 🤣 Schweitzer 

– dem sympathischen Milchviehhalter 

– dem waschechten Westerwälder 

– und dem bodenständigen Brandenburger

Ui* watt bin ich gespannt 😀 …das Gewinnspiel vor der Werbung wird dieses Jahr nur mit einem Kennwort und ohne Frage eingeläutet, denn die vom letzten Jahr „In unserer Sendung sucht der Bauer A) eine Frau oder B) seinen Trecker“ führte wohl zu unnötiger Verwirrtheit, so dass der Gewinn keinen Abnehmer fand 😂😂 

Schüsskes! Ich muss! 

Nachtrag: In der Werbung wird mir Lust auf ein anderes Format gemacht….“der kuschelige Kevin wird nach seinen Hobbies gefragt – seine Antwort: auf der Couch liegen“ 😄😄 *ich geh am Stock* 

Advertisements

Freitagsfüller

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

1. Mein altes Ich hatte lange Haare, mein neues Ich hat seit heute kurze, also nicht sooo kurz, aber nur noch die Hälfte 😉

2. Mindestens für sich selbst sollte jeder Verantwortung übernehmen.

3. Ja nun, ich sollte nicht sooft Gesagtes auf die Goldwaage legen, die Gesellschaft hat sich in Sachen Verbindlichkeit verändert.

4. Ich will Nüsschen, jetzt sofort. 😂

5. Der große Unterschied zwischen fernsehen und streamen ist zwar die weggelassene Werbung, aber zahlen musste mit und ohne 😀 ..und ausserdem ist, wie wir hier wissen, Werbung ja seit neustem wieder nützlich. So.

6. In Meinem Atelier sein macht mich glücklich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nix. Ich würd sitzen gelassen – scheissdreck*, morgen habe ich geplant mit den Nachbarn deren Richtfest zu feiern, und Sonntag möchte ich KaffeeKlatsch machen!

Touchè! Ach ne Rocher :D

Da bin ich das ganze letzte Jahr am Hochzeitsbasteln und nach den ersten 20 von Irgendwas hab ich mich immer aufgeregt, wie viel Arbeit das ist, wie lange das dauert, das keiner (oder nur wenige) der 100 das zu schätzen wissen und und und. Watt war ich froh, als die letzte Danksagungskarte gebastelt und die letzte Servierte gestempelt war…boah nie mehr!!

Is klaa – hat genau 7 Wochen angehalten..und oh Wunder! noch’n 5.Ding war ich schon wieder genervt…aber ich kann’s nicht lassen. Die Idee umsetzen, die Schablone machen..und daran denken wie sich der Beschenkte freut.  Nä, dann bin ich eben süchtig 😀 ..ob’s dafür ne Selbsthilfegruppe gibt?! 

…also FALLS Weihnachten dieses Jahr wieder SO PLÖTZLICH kommt – ich bin vorbereitet! Jawoll!

Tschüsskes! Ich muss (mich zusammenreissen 😃)!

Endlich freue ich mich auf die Werbung 

Ich hab heut endlich Post von Amazon bekommen. GLS hat’s im dritten Anlauf jetzt dann doch geschafft 😉 ..mein Popcorn Maker ist gekommen..

Es ist sehr einfach und in einer Werbepause kann man leckeres Popcorn herstellen 😊

5 Teelöffel Popcornmais, 2 gehäufte Teelöffel Zucker und 2 Esslöffel Öl in die Silikonform füllen und schütteln.

Deckel druff und für etwa 3 Minuten bei 600Watt in die Mikrowelle.

Zwischendurch mal aufschütteln und nach Ablauf der Zeit etwa 2 Minuten auskühlen lassen..

Deckel ab, Feuer an, Chill-pose einnehmen und genießen 😀

Schüsskes! Ich muss!

Robins Nest

In Hessen, in Witzenhausen, bei Schloß Berlepsch da liegt die kleine große Baumhaussiedlung „Robins Nest“ – 5 Häuser in unterschiedlicher Höhe, einige Baumzelte und eine Waldbar als Treffpunkt. 

Es ist toll. Wir waren im Birkenhaus – rechts im Bild. In 7Metern Höhe hat man innen ein voll ausgestattetes Zimmer..also gemessener an der Aktion natürlich. Es gibt weder Fernsehen noch fließendes Wasser, aber Licht, eine Elektroheizung und eine Steckdose. 

Das mit dem fließenden Wasser ist ja schon so eine Sache – eine richtige Toilette fehlt dem Stadtmenschen natürlich. Allerdings gibt es, sehr fortschrittlich gegenüber dem in den Wald machen – ein Loch mit Deckel. Ein Kompostklo, wo man nach der Sitzung Erde ins Loch schaufeln muss. Und dann wird das schon…ähm ja – nicht so meins. Am Schloß, etwa 150m entfernt, gibt’s gegen Eintritt dann auch „echte“ Toiletten für mehr als nur das Rinnsal..

Ansonsten isses zu den Mahlzeiten und am Abend gemütlich in der Waldbar und drum herum lädt alles zum Verweilen ein 🙂

Die Mahlzeiten sind alle vegetarisch und wem das jetzt nicht so in den Kram passt (wie uns jetzt :D) dem kann ich Schinkels Brauhaus ans Herz legen. Etwa 15min Autofahrt ins Dorf..

Ansonsten isses ein unvergessliches (wohl nicht ganz günstiges) Wochenende gewesen, denn allein das Geknarze und Gewackel vom Baum, wenn der Wind durch weht..herrlich urig.

Schüsskes! Ich muss!

Sag „einfach“ JA

Nach über einem Jahr Planungszeit hab ich doch gedacht, das sei genug, um alles sorgfältig vorzubereiten und dann entspannt in die Hochzeitswoche einzusteigen. Die liebe Nougatcornflake hatte mich ja noch „gewarnt“ 😄 aber einem selbst passiert so was ja nicht ..is klaa. Und so war ich bis einen Tag vor der Feier dann doch noch mit basteln beschäftigt -.- und damit, mit Gäste-Wünschen, -Anregungen und -Kritik umzugehen…

Am Tag der Feier war dann alles toll. Also das Meiste 😉 Messe erst um 14.30h, so dass vorher genug Zeit war, um nicht in Stress zu geraten. Nach ausschlafen und guten Frühstück zum Friseur. Da war ich dann leider ohne Trauzeugin, die hatte nämlich verschlafen und unsere Fotografin kam zu spät zu uns, weil ihr Freund, der sie fahren sollte, es spontan vergessen hatte -.- 

Nachdem ich aber gekleidet war (mein Liebster hat traditionell beim Bruder übernachtet und an der Kirche gewartet) und wir an der Kirche waren, war alles prima…die Messe war etwa eine Stunde und – wie mir nachher bestätigt wurde – auch für Nicht-Kirchgänger gut auszuhalten.
Wir hatten ja ausdrücklich darum gebeten den Spielekram wegzulassen und hatten das PaarShooting auch erst für den nächsten Tag angesetzt, so dass es nach der Stunde voller Gratulationen vor der Kirche entspannt in die Feierei überging…

Es war ja voll toll, dass mein Liebster das ganze Zick und Zack haben wollte. So sind wir fast ne Stunde Kutsche gefahren und haben uns die Dörfer und den Rhein beguckt – das war schön. 

Danach gab’s lecker Torte (Baumkuchen, roter Samt, Birne Brownie, Kinderriegel, Obst Buttercreme) und später total leckeres Allerlei Buffet. Zwischendrin NUR gemütliches Beisammensein. Was total toll war – so konnten wir uns nämlich tatsächlich ausführlich unseren etwa 100Gästen widmen…

Nach dem Essen gab’s noch einen Feuerspucker – als Geschenk an meinen Schatz. Der hat echt nüschts gemerkt, aber das war auch das einzig großartige daran..voll teuer für 3 Lieder bei denen er mit 2 Fackeln rumgewackelt hat und manchmal hat er sie halt Feuerspucker-mäßig angepustet…das klingt jezz so abwertend, aber für 400€ erwarte ich mehr als eine schlechte Zeitabsprache und seine Freundin, die während des Auftritts nagelpfeilend auf einer Box saß und somit den Ton verzerrte…argh*

Danach war aber alles wieder toll. Crepes mit Schokobrunnen zum Nachtisch, Brautstrauß werfen und tanzen..oh jaa – wir haben zwischen halb 10 und 3 glaub ich nix anderes gemacht. Die Fläche war immer voll und der DJ hatte nicht wirklich Pause (na, aber dafür wird er ja auch nicht bezahlt)

Wir waren dann um 5.30h so im Bett und mussten um 9h wieder raus, um noch die Location aufzuräumen..und um 13h war dann noch das Shooting im Wald

..als wir am nächsten Tag nach S’illot in die Flitterwochen sind, war aber auch genug des Guten 🖤

Tschüsskes! Ich muss!

Alles anders und doch alles wie immer

Jetzt war ich schon mehrfach wieder hier…hab geguckt, was so los ist. Wollte eigentlich das Schreiben wieder anfangen – empfand es dann als mühselig und hab’s gelassen..ich war ja hier gucken. Zum Glück soweit alles beim alten, vertraut….

Jetzt, hier so in der Ruhe des Baumhauses, kann ich mich doch überwinden ein paar Zeilen zu schreiben. Es ist soviel los gewesen. Soviel, dass alles was ich eben so nebenbei gemacht hab nur noch anstrengend war..manchmal hab ich noch einen Post auf Insta abgesetzt und ansonsten hab ich in den (schmerz)freien Minuten nur mich auf dem Sofa abgesetzt….

Im letzten Wochenrückblick im Mai war es mit dem Fuß ja schon nicht so geil und letztlich wurde vorerst ein Fersensporn diagnostiziert..wenns noch nicht so schlimm ist, kriegt man ne Einlage und feddich..einige Zeit später war urplötzlich mein Daumen und der -ballen wie eingeschlafen im Dauerzustand..wieder ewig beim Doc und warten aufs MRT. Da wurden dann 2 komplette Bandscheibenvorfälle entdeckt (was haben die eigentlich in den Untersuchungen zuvor gemacht?!), wobei einer für den Daumen und einer für den Fuß verantwortlich ist. Nebenbei wurde mir mitgeteilt, dass am Rückenmark verteilt diverse Entzündungsherde liegen und jetzt bin ich momentan im ständigen Testmodus des Krankenhauses…ab dem 19. dann auf MS. 

Ich bin so richtig, also ich mein SOOOOO RICHTIGRICHTIG bedient.

Im Baumhaus bin ich übrigens, weil das Wochenende hier in Kassel ein Hochzeitsgeschenk war….

Auch die Hochzeit (und das letzte Drittel Vorbereitungszeit, bevors endlich los ging) war wirklich sehr anstrengend (vor allem mit den ganzen Zusätzen), aber die Feier war toll (:  Dazu schreib ich gleich noch – jetzt wo ich einmal wieder so im Fluss bin 😀

Tschüsskes! Ich muss (dann doch mal aufstehen und frühstücken)!